Start  .  Kontakt  .  Impressum
Termine Aktuell Aus dem Stadtrat Wahlen 2008 Landtagswahl 2008 Kommunalwahl 2008 Kandidatinnen und
Kandidaten
Unser Wahlprogramm
Einzelaussagen
Ergebnisse der Kommunalwahl Wahlen 2009 Wahlen 2013 Wahlkampf 2014 Wahlen 2020 Wir über uns Liberale Positionen Für Mitglieder

 

 

 FDP Mitglied werden

Junge Liberale Bayern

Seite ausdrucken

 

 

 

Die nächsten Termine

vor Ort

Derzeit keine Termine

mehr Termine vor Ort

in Bayern

Derzeit keine Termine

mehr Termine in Bayern 


Aktuelles

vor Ort

13. März 2016

Schulstandort Oberweihersbuch

31. Mai 2015

Antrag auf Geschwindigkeitsbegrenzung 30 km/h im Altort Oberweihersbuch abgelehnt

24. Mai 2015

Fasanenring im Fabergut bleibt geschlossen!


mehr Aktuelles vor Ort

 

in Bayern

13. März 2016

Schulstandort Oberweihersbuch


mehr Nachrichten aus Bayern 

Programm - Einzelaussagen

 

Stein ...


... gestaltet gemeinsam die Zukunft

  • Vor wichtigen Entscheidungen von Stadtrat und Verwaltung steht die rechtzeitige Information der Bürgerinnen und Bürger und der Dialog mit ihnen zur Erkundung ihrer Meinung und alternativer Lösungsmöglichkeiten.
  • Erkunden der Meinung zu Sachproblemen und Projekten,z.B. eine erneute Umfrage bei den Bürgern, welche Geschäfte, Angebote, Dienstleistungen … in der Stadt fehlen, auch zur Unterstützung des örtlichen Einzelhandels und der Gewerbebetriebe.
  • Hoffnung auf eine neue Stadtmitte: Das Krügelareal in Zusammenarbeit mit dem Investor und den einheimischen Gewerbetreibenden zu einem pulsierenden Zentrum mit vielfältigen Einkaufsmöglichkeiten, Gastronomie und Orten der Begegnung entwickeln.
  • Dialog mit den Betroffenen und Anwohnern und rechtzeitige Information bei der Planung und vor Beginn anstehender Baumaßnahmen, z.B. die langfristige Sperrung der Heuß – Strasse als Negativbeispiel.
  • Diskussion mit den Bürgern über eine neue Konzeption für das Stadtfest, sowie der Steiner Kirchweih aufgrund der hervorragenden Erfahrungen mit dem Weihnachtsmarkt. Meinungsaustausch mit dem Heimat- und Kulturverein über den Wochenmarkt u.a. Wünschen des Vereins.


... eine Stadt zum Wohlfühlen


  • Die Lebensqualität in Wohngebieten erhalten und fördern.
  • Planungs- und Rechtssicherheit für Wohneigentümer durch weitsichtige Planung.

Daher keine Öffnung des Fasanenrings, Bebauungspläne an der Faberscheune anwohnerfreundlich überarbeiten,

  • Ausweisung neuer Wohngebiete, z.B. zwischen Fabergut I und II.
  • Spiel- und Bolzplätze ausbauen.
  • Hochspannungsleitungen vermeiden.
  • Die Öffnungszeiten im Rathaus um einen weiteren Nachmittag erweitern.
  • Die Grundsteuer senken als Weitergabe kommunaler Umlagereduzierungen an die Bürgerinnen und Bürger.


... Ort von Bildung und Kultur

  • Herausgeben eines „Bürgerbuches“ (Stadtwegweiser) unter Mitwirkung der Bürgerinnen und Bürger zu Themen wie:
          + Geschichte der Stadt und ihrer                    
             Wirtschaftsentwicklung
          + Gesellschaftliche und soziologische Entwicklung in    
             Stein, der (Sport-) Vereine, Verbände,    
             Kirchengemeinden…
          + Sehenswürdigkeiten erklären
          + Vielfältige Bildungseinrichtungen in der Stadt
             vorstellen.
          + Hinweisen auf kulturelle Einrichtungen
  • Bürger- und Touristikinformation im Eingangsbereich des Rathauses…
  • Ein Leitsystem mit Hinweisschildern erstellen, die auf Sehenswürdigkeiten, öffentliche Einrichtungen/Behörden, Gastronomie/Hotels, Gewerbebetriebe und Sporteinrichtungen verweisen.
  • Weitere Überlegungen und breite Diskussion zum Thema Stadtmuseum (s. Zirndorf) und Suchen nach Möglichkeiten der Zusammenarbeit mit dem Minenmuseum von Faber Kastell.
  • Erläuternde Tafeln an historischen Gebäuden - soweit noch nicht vorhanden - anbringen.
  • Initiieren kultureller Veranstaltungen in öffentlichen Räumen (z.B. in Kirchen, Geschäften, Schulen…) auch aus aktuellen Anlässen.
  • Das kulturelle Angebot in Zusammenarbeit mit freien Trägern zu aktuellen Themen erweitern.


... sucht Lösungen für seine Verkehrsprobleme


  • Nahverkehr: Steiner Vororte und Wohngebiete vor 2010 an den öffentlichen Nahverkehr anbinden – die Taxischeinregelung ist aller Voraussicht nach uneffektiv -, dabei auf eine anwohnerfreundliche Streckenführung über Hauptverkehrsstraßen achten. Die ältere Generation darf in diesen Ortsteilen nicht abgehängt werden.
  • Gefahrenträchtige und unübersichtliche Stellen beseitigen:

            + einen Fußgängerüberweg in Alt – Oberweihersbuch                 schaffen,
            + die Engstelle an der Straße nach Oberasbach                         beseitigen,
            + Ampeln oder Kreisverkehr bei Aldi und Bauhaus                     errichten.

  • Die Verkehrssicherheit vor den Steiner Schulen erhöhen (30 km – Zone vor der Schule in der Mühlstraße, auch wenn dem angebliche bürokratische Einwände entgegenstehen, gegebenenfalls wieder eine Geschwindigkeits - Anzeige installieren).
  • Wiederöffnung der Heussstraße wegen des Durchgangsverkehrs und wegen der notwendigen Parkmöglichkeiten, da an der Hauptstraße Parkplätze wegfallen. Um überflüssige Baumaßnahmen im Hinblick auf die Neugestaltung des Krügelareals zu vermeiden, sind auch provisorische Maßnahmen zu erwägen.
  • Hauptstraße: Nach weiterführenden Lösungen zur Entlastung des Verkehrsflusses in der Hauptstraße auf der Basis der ersten Erfahrungen der Mitbürgerinnen und Mitbürger suchen.

            + Die verwirrende Führung der markierten Radwege                 überprüfen.

            + Die zweispurige Nutzung der Rednitzbrücke wurde                 bereits geregelt – ein erster Erfolg!


... Stadt der Begegnung und guter Nachbarschaft


  • Ein Gesprächsforum mit den Vereinen und Verbänden sowie den ehrenamtlich Tätigen zur Erörterung, Förderung und Unterstützung ihrer für die Stadt und ihre Bürger wertvollen Arbeit einrichten.
  • Die Zusammenarbeit mit den Nachbargemeinden Oberasbach, Zirndorf, Roßtal und Ammerndorf beleben (nicht nur bei der Verkehrsüberwachung):

            + Integriertes Volkshochschulangebot,
            + gemeinsame Herausgabe ortsübergreifender                         Informationen: Ankündigung von Veranstaltungen                 der Nachbargemeinden, übergreifenden                             Apothekennotdienst (nicht nur mit Nürnberg) in                     den Apotheken veröffenltichen… (evtl. durch                         Auslegen von Hinweisen im Rathaus).
            + Veröffentlichen gemeinsamer historischer Bezüge,                 z.B. der Schlacht um die Alte Veste.

... baut auf seine Jugend

  • Die Jugendlichen in das Leben der Stadt einbeziehen:z.B. Gesprächsforen einrichten, um die Meinungen und Wünsche der Jugendlichen kennen zu lernen. Es soll ihnen dadurch die Möglichkeit gegeben werden, Einfluss auf Entscheidungen auch des Stadtrates zu nehmen.
  • Ein Gesprächsforum für alle Jugendlichen ohne Funktionsträger ermöglichen – Erwachsene höchstens als Zuhörer anwesend.
  • Der Vielfältigkeit der Interessen Jugendlicher durch breitgefächerte Angebote und Aufenthaltsmöglichkeiten entsprechen.
  • Stützsysteme für Jugendliche fördern und erweitern (Coachingprojekt, Hausaufgabenbetreuung…)
  • In regelmäßigen Abständen einen Jugendbericht zur Situation Jugendlicher erstellen.
  • Das Betreuungsangebot für Kinder nach Schulschluss (Zahl der Hortplätze, Wohnortnähe, Öffnungszeiten, finanzielle Unterstützung) kontinuierlich beobachten und gegebenenfalls zeitnah auf Veränderungen reagieren.
  • Das Bedürfnis nach einem Betreuungsangebot für Kinder unter drei Jahren erfragen.
  • Unterstützen von Schülerinnen und Schüler
    z.B. bei Kopiergeld, Pause…
  • Zusätzliche Unterstützung der Schulen
    z.B. beim Kauf von Computern…
  • Die wenigen Wintersportmöglichkeiten für Kinder ausweisen und verkehrsmäßig gegebenenfalls durch Schilder u.ä. sichern
    z.B. bei der Grundschule in Oberweihersbuch.


... unterstützt sein Gewerbe


  • Unterstützen der einheimischen Unternehmen,
    z.B. durch Berücksichtigen bei Ausschreibungen im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten.
  • Versuch mit den Geschäftsinhabern einheitliche und übersichtliche Öffnungszeiten finden.
  • Erstellen einer Übersicht über die Öffnungszeiten aller Geschäfte und Betriebe in Stein (Erstellen und Veröffentlichen durch die Stadt, Auslage in den Geschäften, im Rathaus und Präsentation im Internet).
  • Den Weihersberg beim Palm Beach unter Beachtung der Wohnverträglichkeit zu einem Kur- und Kongresszentrum mit Hotel und Veranstaltungshalle weiterentwickeln.
  • Keine Lösung bei dem sogenannten Krügelzentrum ohne Beteiligung der einheimischen Geschäftsleute, um Schaden für den mittelständischen Einzelhandel zu verhindern..


Wir Liberalen wollen der Übermacht zahlenmäßig dominierender Bündnisse Schranken setzen um einen offenen Dialog und Wettstreit um die besseren Lösungen im Stadtrat zu erleichtern. Wir bitten dafür um Ihre Unterstützung.

 

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

×ausblenden